Windeckfalken "starten" in die neue Flugsaison

GeneralversammlungMit der diesjährigen Jahreshauptversammlung vergangenen Freitag, 20.2.2015, im Gasthaus "Schloßkeller" starten die Mitglieder des Flugsportvereins Windeckfalken Lauf e.V. jetzt auch ganz offiziell in die neue Flugsaison. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Matthias Basler erfolgte zusammen mit dem Schriftführer Bernd Wäldele ein Abriss der Vereinsaktivitäten im vergangenen Jahr. Neben zahlreichen Flügen im eigenen Fluggebiet, bei denen vom Startplatz Sodkopf aus wieder einige mit bis zu zwei Stunden Flugdauer dabei waren, stand neben dem Flugsport auch in anderen Fluggebieten auch wieder das traditionelle Fliegerfest im Mittelpunkt des Vereinsgeschehens, bei dem erstmalig der Hammer für das Freibier mit einem Tandem eingeflogen wurde. Die Fliegergruppe Hornisgrinde sorgte mit ihren Flugzeug- und Hubschrauber-Modellen zusätzlich zu den Gleitschirmen in der Luft wieder für etwas Abwechslung zum regen Festgeschehen am Boden. Einige Mitglieder nahmen auch wieder die Einladung zum Ostereierschießen der Schützengilde Lauf an und "versuchten" sich, mit unterschiedlichen Ergebnissen, auch einmal in dieser Sportart. Beim "Grindetag" Ende April wurde der nahe gelegene Startplatz am Katzenkopf vor der Hornisgrinde besucht, die Landung erfolgte ca. 45 Minuten später dann in Seebach. Durch die ungewisse Wetterlage im Alpenraum wurde das gemeinsame Fliegen in der zweiten Pfingstferienwoche kurzfristig an den herrlich gelegenen Lac d'Annécy in Frankreich, bei guten Flugbedingungen und mit schönen Flügen, verschoben. Beim Dorffest "Lauf feiert" waren die Windeckfalken mit ihrem heiß begehrten "Drachenfutter" mit dabei und ließen beim Nikolausfliegen das Jahr langsam ausklingen; der Nikolaus hatte dieses Jahr auch erstmals eine zusätzliche himmlische Unterstützung mit dabei, der Engel half dann beim Verteilen der Geschenke an die wartende Kinderschar. Im Januar 2015 stand dann bereits ein Hallen-Rettertraining auf dem Programm, bei dem die Teilnehmer übten ihren Rettungsfallschirm im Notfall aus dem Gurtzeug zu lösen, dieser wurde danach "gelüftet" und mit Unterstützung wieder neu gepackt.

Gabi Lieb-Eisemann berichtete über die weiterhin sehr zufrieden stellende Kassenlage und der Beauftragte für die Luftaufsicht Roland Eisner konnte von einem weiteren unfallfreien Flugjahr berichten. Von den Mitgliedern gingen dieses Jahr drei Anträge ein: Eine Unterbringungsmöglichkeit für einen Verbandskasten sowie Bergungs- und Rettungsgeräte, die im Falle einer Baumlandung für schnelle Hilfe am Startplatz bereit stehen, die nochmalige Erhöhung des Zuschusses zum Hallentraining für Vereinsmitglieder und die Halbierung der Aufnahmegebühr für Neumitglieder. Alle Anträge wurden angenommen und beschlossen. Den Abschluss der Versammlung bildete dann noch der Ausblick auf die geplanten Vereinsaktivitäten 2015 (s. Termine).

Wir wünschen uns auch dieses Jahr wieder eine unfallfreie Flugsaison mit guten Flugbedingungen, danken an dieser Stelle allen Mitgliedern und Gastpiloten für ihre umsichtige Flugweise und wünschen allen Förderer, Freunden und Gästen viel Spaß beim Zuschauen. (bw)