Im Schneetreiben zur Generalversammlung ...

schneetreiben

Kurz vor unserer Generalversammlung 2013 am vergangenen Samstag, den 2.2., setzte ein heftiger Schneefall ein, und sorgte für eine schwer befahrbare Straße zu unserem Versammlungslokal, dem Gasthaus zur Glashütte. Also kam kurzerhand unser neuer Vereinsbus mit Allradantrieb zum Einsatz, und dank dieses Fahrdienstes konnte die Versammlung dann zwar mit leichter Verspätung, aber großer Teilnehmerzahl durchgeführt werden.

Zunächst berichtete der Vorstand über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr. Das traditionelle Fliegerfest am Vatertag war stark besucht und ein großer Erfolg. Bei mehreren Arbeitseinsätzen wurde der Startplatz am Sodkopf verlängert und durch das Glätten des Geländes sowie Entfernen vieler Steine und Felsen sicherer gemacht. Hierzu war nicht nur das Engagement der Mitglieder gefragt, sondern es entstanden auch beträchtliche Kosten für den Einsatz der Maschinen sowie das benötigte Material. Im Spätjahr konnte der betagte Vereinsbus durch einen neueren mit Allradantrieb ersetzt werden. Dieses Fahrzeug diente ehemals der Feuerwehr in Lauf und wurde von der Gemeinde an unseren Verein verkauft, nachdem die Feuerwehr ein neues Fahrzeug erhalten hatte. Abgeschloßen wurde das Jahr durch das traditionelle Nikolausfliegen.

Sowohl die Anschaffung des Buses als auch die Verbesserung des Startplatzes erforderten größere Ausgaben, die nur zum Teil durch den Ertrag des Fliegerfestes gedeckt wurden, und somit zu einem Verlust  im Jahr 2012 führten. Allerdings sind Dank der kontinuierlich soliden Haushaltsführung des Vereines genügend Rücklagen vorhanden, um auch solche Investitionen in die Zukunft aus eigenen Mitteln und guten Gewissens tätigen zu können.

Sehr erfreulich war auch wieder der Bericht über die Flugsicherheit am Sodkopf: wieder ein Jahr ohne Unfälle! An dieser Stelle daher ein Dank an alle Mitglieder und auch Gastflieger, die mit ihrem besonnenen Verhalten und fliegerischen Können für diese Bilanz sorgen.

Mit insgesamt zehn Anträgen folgte dann eine lebhafte Diskussion über verschiedenste Vorschläge, das Vereinsleben und die fliegerischen Aktivitäten weiter zu verstärken. Angenommen wurden unter anderem Anträge für die Anschaffung eines Festzeltes, sowie der Wunsch nach einer Webcam mit Blick auf Startplatz und Hornisgrinde.

Nach diesem Sitzungsmarathon war auch die Laufbachstraße geräumt, so daß sich der Nachhauseweg aller Mitglieder und Gäste der Versammlung einfacher gestaltete als die Anfahrt ...

PS: das ausführliche Protokoll der Versammlung ist im geschützten Mitgliederbereich dieser Website für alle Mitglieder einsehbar.