Fliegerfest ganz im Zeichen des Flugsports

Das mittlerweile 37. Fliegerfest der Windeckfalken an Christi Himmelfahrt stand dieses Jahr ganz im Zeichen des Flugsports. Einige Gastpiloten nutzen das Angebot, sich mit dem Vereinsbus morgens zuerst an den Startplatz der Gleitschirmfreunde Bühlertal-Bühl am Omerskopf und später dann an den Startplatz der Windeckfalken am Sodkopf fahren zu lassen, um von dort bei ruhigen Bedingungen, die Thermik hielt sich leider wegen der starken Bewölkung den ganzen Tag über meist zurück, zu einem Flug über das Laufbachtal zu starten.

fest2015

Insgesamt konnten dann am Festtag auch fast 30 Flüge mit erfahrenen Tandem-Piloten der Nachbarvereine angeboten werden, die die Interessierten, die das Gleitschirmfliegen einmal erleben wollten, mit in die Luft nahmen.

Ein ganz besonderer Gast startete gleich morgens mit dem ersten Tandem. Der Ortsvorsteher von Obersasbach, Rudi Retsch, zeigte damit seinem jüngeren Kollegen aus Lauf, Herrn Bürgermeister Oliver Rastetter, sprichwörtlich wo der Hammer hängt und brachte diesen für den Freibier-Fassanstich in seinem Tandem-Gurtzeug mit zum Festplatz beim "alten Schwimmbad", womit auch der offizielle Teil des Fliegerfestes nach der Begrüßung durch den Vereinsvorsitzenden Matthias Basler eröffnet wurde.

 

fest2015

Dank optimalen Festwetters füllten sich die Bänke im Festzelt und vor allem im Freien wieder recht schnell, dort hatte man natürlich eine besonders gute Aussicht auf die bunten Gleitschirme in der Luft oder bei der Landung und auch die Mitglieder der Fliegergruppe Hornisgrinde boten mit ihren Hubschrauber- und Flugzeugmodellen wieder eine interessante und abwechslungsreiche Flugshow, die nicht nur die Kinder begeisterte.

Wir dürfen uns ganz herzlich für Ihren Besuch beim Fliegerfest 2015 bedanken, hoffen, dass nicht nur in der Luft, sondern auch am Boden mit dem Drachenfutter und dem weiteren Angebot an Speisen und Getränken etwas passendes (an)geboten wurde und der Tag somit nicht nur für die Gleitschirm- und Drachenflieger, sondern für alle Gäste auch als Abschluss oder Zwischenstopp einer Wanderung oder einer Radtour, bei den Windeckfalken gebührend gefeiert werden konnte. Bedanken dürfen und wollen wir uns an dieser Stelle auch nochmals ganz ausdrücklich bei allen Helfern (Vereinsmitgliedern, deren Verwandte, Bekannte und auch allen sonstigen Helfern), die wieder beim Auf- oder Abbau und am Festtag selbst tätig waren und somit zum Gelingen des Fliegerfestes beigetragen haben. (bw)

Bilder vom Festtag gibt es wieder in der Bildergalerie.