Traditionelles Fest auf neuem Festplatz

fest-klein-1

 

Das 34. Fliegerfest des Flugsportvereins "Windeckfalken" Lauf e.V. fand dieses Jahr an Christi Himmelfahrt aus organisatorischen Gründen nicht auf den Wiesen "In der Au", sondern direkt unterhalb des Landeplatzes auf dem Gelände des ehemaligen Schwimmbades statt. Viele Flugsportinteressierte, Mitglieder der Nachbarvereine, Gäste aus nah und fern, vor allem aber die zahlreich anwesenden Einwohner von Lauf haben wieder den Weg zu den "Windeckfalken" gefunden.

Nach der Begrüßung der Festgäste durch den Vorsitzenden Matthias Basler, ließ es sich Bürgermeister Oliver Rastetter auch in diesem Jahr nicht nehmen, mit einem gelungenen Faßanstich das Fest auch offiziell zu eröffnen. Das Freibier musste den Gästen dabei fast aufgedrängt werden, scheinbar waren viele davon überrascht, dass es bei einem Fest noch etwas gibt, ohne dafür bezahlen zu müssen. Für Speis und Trank war bestens gesorgt und als Spezialität hatten die Windeckfalken traditionell das "Drachenfutter" im Angebot.

Drachen und Gleitschirme blieben am Boden

fest-klein-3Nicht abgestürzt, sondern lieber gleich am Boden geblieben sind die Drachen und Gleitschirme. Nach einem Temperatureinbruch mit Schnee in den Schwarzwald-Höhenlagen an den Tagen vor dem Fest herrschte dann bei angenehmen Temperaturen zwar optimales Festwetter, aber leider machte der Wind bzw. die falsche Windrichtung den Flugvorführungen einen Strich durch die Rechnung. An Starts der Gleitschirme und Drachen war daher leider nicht zu denken und auch die angekündigten Tandem-Flüge konnten ebenfalls nicht durchgeführt werden. Folglich mußten alle Besucher am Boden bleiben und konnten das schöne, idyllische Laufbachtal nicht von oben genießen. Mischa Strucel mit seinem xCitor, einem motorisierten, doppelsitzigen Gleitschirm-Trike, war somit der einzige Fest-"Überflieger", der den interessierten Gästen im Anschluss an seinen Flug auch noch gerne die ein oder andere Frage beantwortete. Als zusätzliche Attraktion für die jüngeren Gäste war auch in diesem Jahr wieder die Kinder-Eisenbahn "El-Paso" im Dauereinsatz, die Dank zahlreicher Sponsoren ebenfalls kostenlos angeboten werden konnte.

Ein großes Dankeschön!

fest-klein-2Wir "Windeckfalken" bedanken uns ganz herzlich bei allen Besuchern, die auch in diesem Jahr wieder zu uns gefunden haben, ebenso natürlich bei allen Anwohnern für ihr Verständnis für die Beeinträchtigungen während des Auf- und Abbaus und des Festbetriebes, bei den Sponsoren der Kindereisenbahn "El-Paso", bei allen Helfern im Vorder- und Hintergrund, der Gemeinde Lauf, den Mitgliedern der Feuerwehr, des DRK Lauf und den bereitstehenden Tandem-Piloten, und natürlich auch bei allen unseren Vereinsmitgliedern mit ihren hilfsbereiten Freunden und Bekannten.